• Zielgruppen
  • Suche
 

Aufbau des Masterstudiums

 

Gültig für neu eingeschriebene Studierende ab Wintersemester 2018/19 (PO 2018)

Im Masterstudium Pflanzenbiotechnologie müssen die Studierenden neben dem Pflichtbereich, der aus den drei folgenden Modulen besteht:

  • Schlüsselqualifikationen für Masterstudierende der Biowissenschaften
  • Forschungsqualifikationen in den Pflanzenwissenschaften
  • Forschungsmodul

aus dem Angebot der Wahlpflichtmodule 60 Leistungspunkte (LP) erzielen.

Die Wahlpflichtmodule sind jeweils einem oder mehreren der drei Schwerpunkte (Majors) Pflanzenmolekularbiologie, Pflanzenphysiologie und Pflanzenproduktion zugeordnet. Über die Wahl der Module erfolgt die Festlegung des Majors, wobei in einem Major mind. 36 LP im Bereich des Wahlpflichtbereichs erzielt werden müssen. In dem gewählten Major werden außerdem die Pflichtmodule absolviert. Mit der Anmeldung der Masterarbeit erfolgt dann einmalig die Festlegung des Majors.

Die Lehrangebote der Module finden in deutscher oder englischer Sprache statt.

Eine graphische Ansicht finden Sie unten!

 

Gültig für Studierende der Prüfungsordnung 2016 (eingeschrieben bis einschließlich SoSe 2018)

Im Masterstudium Pflanzenbiotechnologie können die Studierenden neben dem Pflichtbereich, der aus den drei folgenden Modulen besteht:

  • Schlüsselqualifikationen für Studierende der Pflanzenwissenschaften
  • Forschungskonzeption - Projektmanagement - Wissenstransfer
  • Forschungspraktikum

aus dem Mastermodulangebot 10 Wahlpflichtmodule entsprechend der Masterarbeit und der eigenen individuellen Schwerpunktbildung frei wählen.

Die Lehrangebote der Module finden in deutscher oder englischer Sprache statt. 

Zur Ansicht als PDF bitte anklicken:

Zum Vergrößern anklicken
Aufbau des Masterstudiums (PO2016)
Zum Vergrößern anklicken
Aufbau des Masterstudiums (PO2018)